Baulandumlegung

Die Umlegung ist ein gesetzlich geregeltes Grundstücks-Tauschverfahren.

Sie dient dazu, im Geltungsbereich eines Bebauungsplans bebaute und unbebaute Grundstücke so zu ordnen, dass die Zielsetzung des Bebauungsplans erreicht wird.

Die Baulandumlegung kann auch im Zusammenhang bebauter Ortsteile (§34BauGB) durchgeführt werden.

Durch die Neuordnung sollen für die jeweilige Nutzung zweckmäßig gestaltete Grundstücke entstehen.

Saarland

Saarland

Bund deutscher Vermessungsingenieure

Ingenieurkammer des Saarlandes / Beratender Ingenieur

Deutsche Verein für Vermessungswesen

Verband deutscher Vermessungsingenieure